Budapest (27)

Budapest

Budapest

Die Perle an der Donau glänzt mit einem historischen Stadtbild und vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist die offizielle Kurstadt berühmt für die über 100 Thermalquellen, die schon vor 2000 Jahren bei den Römern und Türken beliebt waren. Das ganze Jahr über ist Budapest ein attraktives...

▾Mehr Infos▾
Filter
  • Personenanzahl
  • Zimmerart
  • Hotelsterne
  • Übernachtungen
  • Verpflegung
  • Gastronomie
  • Hotelausstattung
  • Zimmerausstattung
  • Wellness
  • Specials
  • Themen
  • Hotelketten

Budapest

Die Perle an der Donau glänzt mit einem historischen Stadtbild und vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist die offizielle Kurstadt für die über 100 Thermalquellen, die schon vor 2000 Jahren bei den Römern und Türken beliebt waren, berühmt. Das ganze Jahr über ist Budapest ein attraktives Reiseziel mit vielen Facetten und Attraktionen. Die ungarische Metropole begeistert mit einer Kombination aus historischem Erbe sowie kulturellen Erlebnissen.

Das westliche, hügelige Buda und das östliche, flache Pest werden durch wunderschöne Brücken über die Donau vereint. Die Budaer Seite ist die ruhigere Hälfte mit Heilbädern und dem Burgviertel, Pest hingegen zeichnet sich durch pulsierende Viertel, der Fußgängerzone, dem Parlament und zahlreichen Jugendstilgebäuden aus. Einheimische beschreiben gerne, dass man in Buda wohnt und in Pest lebt.

Fast alle Kaffeehäuser der Stadt bieten nicht nur Kaffee sondern sind gleichzeitig Restaurants. Neben Gulasch in sämtlichen Variationen wird in Budapest gerne deftig und viel Fleisch gegessen. Verschiedenste Einflüsse sorgen aber für ein vielfältiges Angebot an nationalen und internationalen Speisen in der ganzen Stadt.
Wer kulinarisch und traditionell voll auf seine Kosten kommen möchte, besucht am besten die große Markthalle nahe der Freiheitsbrücke.

Die Landeswährung in Ungarn ist Forint, die bekommt ihr an vielen, zertifizierten Wechselstuben in der Stadt.

 
 

Sehenswürdigkeiten

Stadtviertel

Die Hauptstadt und größte Stadt Ungarns erstreckt sich auf einer Fläche von 525,13 km² und hat über 1,7 Millionen Einwohner.
Budapest ist in 23 Bezirken unterteilt, 16 davon befinden sich östlich der Donau in Pest. Buda ist der bergige, historische Teil mit Burgviertel und gehobeneren Wohnungen und Hotels mit Aussicht über den Rest der Stadt. In Pest liegt das Zentrum der Stadt mit Fußgängerzonen, vielen Cafés und Restaurants.

Im 5. Bezirk befindet sich die Innenstadt von Budapest, neben dem Parlament findet man hier vor allem Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Weinbars und Jazzclubs. Gegenüber der Innenstadt, auf der westlichen Donauseite, befindet sich der 1. Bezirk bzw. der Burgbezirk. Hier kann man die riesige Burg- und Palastanlage mit bestaunen. Die Theresienstadt (6. Bezirk) und Elisabethstadt (7. Bezirk) sind die wohl interessantesten und lebhaftesten Viertel der Stadt. Hier kommen vor allem Nachtschwärmer auf ihre Kosten.

Nahverkehr

Mit dem gut ausgebauten Verkehrsnetz aus Metro, Bussen, Bahnen und Straßenbahnen kommst du schnell und günstig in alle Ecken der Stadt. Als Highlight gilt die historische Metro-Linie M1. Es ist die erste Metro im kontinentalen Europa und gehört seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Tram 2 eignet sich ideal zum Sightseeing am Donauufer von der Kettenbrücke über das Parlament zur Margaretenbrücke.

Die City Tour Card

Die Budapest Card gibt es für 24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden. Mit der Karte dürfen die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden und es gibt ermäßigte oder kostenlose Eintritte in über 60 Museen und Sehenswürdigkeiten und teilweise auch Ermäßigungen in Restaurants und Spas. Außerdem gibt es reduzierte Stadtrundfahrten und Rabatt auf Kultur- und Folkloreprogramme.

Für Nachtaktive

Budapest ist für ausgefallene Bars und Diskotheken bekannt. Es gibt einige "Ruin Bars" in den Innenhöfen von abrissreifen, leerstehenden Häusern. Auch bei der Einrichtung sind die Barbesitzer kreativ, so werden oft Alltagsgegenstände zweckentfremdet und künstlerisch eingearbeitet. Die meisten Bars und Clubs befinden sich im 6. und 7. Bezirk, letzteres ist das ehemalige jüdische Viertel der Stadt. Zwischen Frühling und Herbst werden auch einige Open-Air Veranstaltungen auf der Margaretheninsel oder im westlichen Universitätsviertel geboten.